onOffice Logo

CASE STUDY

onOffice

Quobytes leistungsstarker Softwarespeicher erlaubt es onOffice, spielend mit den Abermillionen kleiner Dateien umzugehen. Die SaaS-Lösung des Aachener Unternehmens ist perfekt auf die Bedürfnisse von Immobilienmaklern und -verwaltern abgestimmt. Die Quobyte-basierten Speicherinfrastruktur ermöglicht eine durchgängig gute Performance, garantiert volle Datenintegrität und hält das System dauerhaft verfügbar. Dank Quobytes einfacher Installation und der Automatisierbarkeit, ist der Betriebsaufwand für das neue System minimal.

onOffice – Software-as-a-Service für Immobilienprofis

Das Aachener Softwareunternehmen onOffice ist führender Lösungsanbieter für Immobilienprofis und entwickelt mit seinem online-basierten onOffice enterprise maßgeschneiderte Immobiliensoftware. Die mehr als 100 Mitarbeiter verfügen über ein fundiertes Wissen um die Bedürfnisse und Nöte von Immobilienmaklern. Folglich ist das Produkt so überzeugend, dass es von Unternehmen jeder Größe, von Makler-Netzwerken, Fertighausherstellern und sogar Banken genutzt und geschätzt wird. Zusätzlich zur Immobilienverwaltung bietet onOffice ein eigenes Content-Management-System (CMS) an, das perfekt auf die Marketing-Bedürfnisse von Maklern abgestimmt ist – für die es damit ein Leichtes ist, ihre Inhalte online zu präsentieren.

Seit der Gründung 2001 arbeitet das Team an der Software-Komplettlösung – und das mit großem Erfolg: Das Produkt hat sich schnell im Markt etabliert und konnte unmittelbar überzeugen. Damit onOffice die Dienste aber zuverlässig anbieten kann – und das im 24/7-Betrieb – ist eine robuste aber dennoch flexible Infrastruktur erforderlich. Im onOffice-Fall bedeutet das, dass erstens ein in alle Richtung skalierendes Storage-System erforderlich ist, zweitens müssen die Daten hochperformant angesprochen werden können und sie sollen drittens mit einer Verfügbarkeit von 99.99999% bereitstehen.

Das sind hohe Ansprüche, die aber nicht zugleich mit hohen Kosten oder einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden sein müssen.

Einfache Installation, einfache Kapazitätserweiterung, einfache Verwaltung, ausgezeichnete Leistung und Ausfallsicherheit in einem System: Das ist Storage, wie man ihn sich nur wünschen kann. Quobyte macht es uns möglich unser Business voranzutreiben, ohne großen Aufwand oder intensive Infrastruktur-Vorausplanung. Das ist ein echter Wettbewerbsvorteil!

Vom Flickwerk zur Storage-Lösung nach Maß

Das System vor dem Umstieg war ein Shared-Storage, auf den per NFS zugegriffen werden konnte. Doch der Schuh drückte schnell: zum einen war das Team bei Problemen ganz auf den Speicherbetreiber angewiesen und musste sich nach der nötigen Wartezeit mit meist globalen Änderungen zufrieden geben, statt mit einer schnellen und maßgeschneiderten Lösung. Ausfallzeiten waren unvermeidbar, was die onOffice-Kunden ärgerte. Zum anderen gab es Datenstaus: weil Plattenspeicher fehlte, musste das Team Behelfslösungen entwickeln anstatt einfach weitere Festplatten hinzuzuschalten um die Kapazität zu erweitern. Und es kam vor, dass die Netzwerkverbindung zum Speicher überlastet war und den NFS zum Hängen brachte.

Eine neue Lösung musste also her und die passende war schnell gefunden. In enger Zusammenarbeit mit dem Managed-Hosting-Provider Filoo beschloss das Team, auf eine eigene Infrastruktur zu setzen. Wie jedes gute IT-Team hatte man auch bei onOffice vorab recherchiert und verschiedene Systeme getestet, wobei Filoo mit kompetenter Beratung zur Seite stand. Die Entscheidung fiel schnell auf Quobytes Software-Storage. Das Data Center File System hatte in den Tests ausgezeichnet abgeschnitten, jegliche Bottlenecks vermieden und konnte mit einem geringeren TCO als den der Mitstreiter-Systeme punkten – nicht zuletzt dank der Automatisierung und Fehlertoleranz, die einen geringeren Personalaufwand erfordern. Neben dem hohen Durchsatz, den das Quobyte-Storage-System lieferte, stach die schnelle Installation genauso heraus wie die überaus einfache und überwachungsarme Verwaltung des Systems.

Hohe Leistung ohne Kapazitätslimits

Quobytes Data Center File System wurde mit Blick auf Skalierbarkeit hin entwickelt. Um die Performance zu skalieren und Kapazität zu erhöhen werden einfach weitere Speicherressourcen eingebunden. Die neuen Devices erkennt und verwendet das Storage-System automatisch. Das Rebalancing ist optional und kann bei Ungleichgewichten manuell angestoßen oder automatisiert werden (um z.B. nachts oder am Wochenende zu laufen).

onOffices Probleme waren mit der neuen horizontalen Storage-Infrastruktur gelöst. Die IOPS skalierten linear mit den hinzugefügten Ressourcen und die Kapazitätsplanung war nicht länger ein Problem – vor allem musste in keine Trickkiste gegriffen werden, die am Ende nicht mitskaliert. Das System muss vor allem mit einer großen Menge kleiner Dateien auf einem Volume zurechtkommen – und bringt die erwartete Leistung. Das macht onOffice den Weg frei für ein unkompliziertes und schnelles Wachstum. „Wir haben unsere Speicherkapazität innerhalb eines halben Jahres nahtlos um mehr als 30% gesteigert und problemlos weitere Nodes hinzugefügt”, sagt Christian Küppers, der Storage-Verantwortliche bei onOffice.

Automatisches Tiering optimiert die Speicherauslastung

onOffice setzt neben schnellen SSDs auch auf kostengünstige Festplatten mit großer Kapazität – und profitiert vom Kostenvorteil von z.T. um das Zehnfache günstigerer Speicher-Hardware. Um den heterogenen Storage optimal zu bespielen, kommt Quobytes Tiered-Storage-Lösung zum Einsatz. Die macht es möglich, Dateien, die für eine gewisse Zeit nicht angefasst wurden, automatisch vom „heißen“, viel gebrauchten SSD-Speicher auf den „kalten“ Festplatten-Speicher zu verschieben und gibt so kostbaren Speicher wieder frei – und das sogar für den Nutzer kaum bemerkbar, denn auf die Daten kann selbst von einer HDD noch mit einer Latenz von unter 100ms zugegriffen werden.

Einfache Installation und schneller Support

Die Installation von Quobyte war überaus einfach und ging schnell über die Bühne: Das Filoo-Team hatte bereits Erfahrung mit der Software und konnte das Produktivsystem im Handumdrehen aufsetzen. Zwar hatte eines der Devices einen Schluckauf und ließ sich nicht ohne Weiteres initialisieren, doch der Quobyte-Support konnte umgehend die Lösung liefern. Ganz nebenbei hat die Quobyte-Entwicklungsabteilung eine Optimierungsmöglichkeit in der Software von onOffice entdeckt, die die Storage-Leistung weiter nach oben schrauben konnte.

Quobyte ist ein Administratoren-Traum: Das Storage-System ist schnell installiert, einfach zu verwalten und unkaputtbar. Mit Quobyte haben sich unsere Performance-Beschränkungen von zuvor in Luft aufgelöst und wir können unseren Speicher jetzt nach Belieben skalieren.

Zuverlässiger Storage mit automatisierter Verwaltung

Ein wesentlicher Grund für die Wahl von Quobyte waren schließlich die Fehlertoleranz und Ausfallsicherheit des Speichersystems. Quobyte schützt die Daten durchgängig mit Prüfsummen und garantiert damit deren Korrektheit. Das System rechnet außerdem damit, dass jede Hardware irgendwann ausfällt und ist bestens gegen solche Fälle gewappnet.

Zum einen erlaubt das eingebaute Monitoring schnelle Selbsthilfe. Ein kurzer Blick aufs Dashboard gewährt einen detaillierten Überblick über den Status des Systems und der Hardware. Quobyte erkennt per Monitoring Probleme durch defekte Hardware und schließt fehlerhafte Platten automatisch aus dem System aus. Die onOffice-Admins können die Hardware dann im geplanten Wartungszyklus austauschen – ganz ohne Notwendigkeit zu schnellem Handeln. Das heißt, dass auch Admins im wohlverdienten Feierabend entspannen können.

Zum anderen greifen automatische Repair-Tasks, die den Admins manuelle Arbeit einsparen. Diese Einsparung macht sich bemerkbar: onOffice kann nun spielend seine Storage-Infrastruktur unterhalten und erweitern und gewährt den Admins freie Hand für andere Aufgaben.




Wollen auch Sie Ihren Storage verbessern?

Wir helfen gern! Kontaktieren Sie uns und installieren Sie im Handumdrehen eine neue Speicher-Infrastruktur.